Die Stimmen der Anderen

Hier sind die Kritiker und Film-Afficinados, deren Meinung mir wichtig ist und über deren Beiträge ich nachdenke. (Wo ich es so schreibe: ich rede auch ganz schön viel mit anderen Leuten über Filme - an erste Stelle mit meiner Liebsten, aber auch mit meinen Kindern, die sich in dieser Sache eine ganz wunderbare Langmut erworben haben)

Filmkritiken sind sich oft recht ähnlich. Einer der Gründe mag sein, dass Kritiker gerne Kritiken lesen. Ich lese ja im wesentlichen meine eigenen und finde sie jedesmal wieder Klasse. Sollte mir vielleicht zu denken geben...


Sennhausers Filmblog       
aus der Schweiz ist echtes Profi-Erzeugnis eines Profi-Journalisten im Auftrag des Schweizerischen Rundfunks SRF2. Trotzdem ist es gut. Sennhauser liefert auch Audioclips über Filme, allerdings finde ich dieses Format irgendwie sperrig - ich kann halt schneller lesen als hören. Besonders gefallen mir die "Unverpassbaren" - kleine Kurzkritiken zu ungewöhnlichen und übersehenen Filmen.

Film im Dialog     
ist genau das: Yolanda und PD unterhalten sich über Filme die sie beide gesehen haben - meist kontrovers aber immer gut begründet. Die beiden sehen auch Blockbuster (was mir gefällt), sie sehen die Dinge aber oft ganz anders als ich - was mich bereichert.

Kinomensch
Böse, böse, böse - wo ich notorisch hochgestimmt alles vergebe und alles verzeihe (wenn der Film mir nur ein kleines bisschen Vergnügen verschafft), da setzt "Kinomensch" die Hasskappe auf und schreibt erstmal, was alles nicht stimmt. Erschwerend kommt hinzu, dass der Kinomensch auch in absehbar schlechte Filme geht - spüre ich da einen Hauch nostalgischen Optimismus, der ihn in immer neue Enttäuschungen treibt? Das ist tapfer.

Yzordderrexxiii
mag ich, weil wir in vielen Meinungen einfach übereinstimmen. Nicht grade der beste Grund, einen Blog zu lesen, aber ich lese ja auch meine eigenen Artikel von Zeit zu Zeit (Meine Liebste: Da! Du tust es schon wieder!) und ich weiß wirklich nicht, warum.

Kommentare:

  1. Danke für die Erwähnung! Mich freut es immer, wenn ich merke, das tatsächlich jemand meine wirren Gedanken ließt und ich nicht nur in die digitale Leere brülle.

    Hasskappen werde ich wohl demnächst auch in meinem Merchandise-Store verkaufen; Optimismus habe ich für das Kino natürlich immer, und ich denke, ich werde mit genug Überraschungen belohnt, um die ein oder andere Enttäuschung zu verkraften.

    Ansonsten weiß ich nicht ob "Süß!" mir als Fazit nicht zu harmlos ist - aber in diese Reihe von Autoren, die ich alle sehr schätze, stelle ich mich natürlich trotzdem gerne.

    AntwortenLöschen
  2. Süß ist schon ziemlich nett gemeint :-)
    Aber vielleicht trifft die neue Formulierung es besser....

    AntwortenLöschen

Bloggerei

Blogverzeichnis